Stuttgart Guide

Stuttgart ist nicht nur die grünste Stadt in Baden-Württemberg, sie hält eine Vielzahl kleiner und großer Abenteuer bereit. Wir haben unsere Bucket-List für das Städtchen zusammengestellt: 10 Dinge, die man in Stuttgart unbedingt erlebt haben muss!

1. Stuttgarts Stäffele.

Über 400 Stäffele  - mehr als 20 Kilometer Stufen – prägen das Stadtbild Stuttgarts und verkörpern ein Stück Stadtgeschichte. Weinbauern legten die Treppen an, um die Weinberge an den steilen Hängen rund um Stuttgart bebauen zu können. Ein Aufstieg lohnt sich auch heute noch: Oben warten großartige Ausblicke über die Stadt! Besonders die Eugenstaffel, die Willy-Reichert-Staffel zur Karlshöhe, die Sängerstaffel, die Sünderstaffel, die Taubenstaffel und die Hasenberg-Staffel sind beliebte Anlaufstellen.

2. Stuttgarts Affentheater.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts  von König Wilhelm als Garten im maurischen Stil in Auftrag gegeben und in den 1950er Jahren als zoologisch-botanischer Garten ausgebaut: die Wilhelma: Heutzutage verzaubert sie mit ihrer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Über 9000 flauschige, dickhäutige, summende und quakende Tierexemplare und über 5000 Pflanzenarten machen den zweitartenreichsten Zoo Deutschlands aus. Berühmt ist die Wilhelma besonders für ihr riesiges Menschenaffenhaus und die Jungtieraufzucht.

3. Stuttgarts Pferdestärken.

Bekannt ist Stuttgart natürlich für seine Autos – davon gibt es eine riesige Auswahl im  Mercedes-Benz- und im Porsche-Museum zu besichtigen. Von historischen Kutschen, über sportliche Flitzer bis hin zu futuristischen Karosserien präsentieren die Museen allerlei Pferdestärken. Und wer will, kann selbst die Zukunft unserer Fortbewegung mitgestalten und in Workshops sein eigenes Auto designen.

4. Stuttgarts Wasseroasen.

Wellnes-Fans kommen in Stuttgart definitiv auf Ihre Kosten: In den Schwabenquellen können Besucher in der von Palmen umsäumten tropischen Lagune entspannen und internationale Saunaattraktionen aus Skandinavien, der Türkei, Tibet, Afrika und vielen weiteren Kulturen erleben. Das Leuze Mineralbad bietet Erholung in mehreren Schwimmbecken, Saunen und Heilquellen und ist dabei noch gesundheitsfördernd, dank der vitalisierenden Wirkung des Mineralwassers. Auch das Filderado macht den Schwimmbadbesuch zu einem einmaligen Erlebnis – mit Wellenbecken, Regenduschen, Sportbecken, Thermalbecken, Strömungskanal und Rutschen.

5. Stuttgarts Geschmäcker.

Die über 100 Jahre alte Markthalle im Herzen Stuttgarts lädt zu kulinarischen Ausflügen ein. Die historische Halle besticht sowohl durch Ihre Optik, als auch durch die vielen leckeren Gerüche und Geschmäcker. Ob italienische Pasta, schwäbische Spezialitäten, spanische Tapas oder türkische Teevariationen - bei 43 verschiedenen Verkaufsständen findet jeder Besucher etwas nach seinem Gusto.

6. Stuttgarts kulturelle Perlen.

Die Staatstheater Stuttgart gehören mit der Oper Stuttgart, dem Schauspiel Stuttgart und dem Stuttgarter Ballett zu den wichtigsten Drei-Sparten-Häusern in Europa. Das Stuttgarter Ballett ist maßgeblich inspiriert von John Cranko und verzaubert ein ums andere Mal durch moderne Inszenierungen und Klassikinterpretationen. Die Staatsoper Stuttgart ist bereits mehrmals als „Opernhaus des Jahres“ ausgezeichnet worden und hält ein breites Repertoire an Stücken für Klein und Groß bereit, während das Schauspielhaus als innovativer Impulsgeber für die deutsche Theaterszene überzeugt. Um einen Ausflug in die Kunst- und Kulturszene Stuttgarts kommt man nur schwer herum.

7. Stuttgarts schrägste Bahnen.

Seit fast 90 Jahren bringt die Stuttgarter Standseilbahn ihre Fahrgäste vom Stadtteil Heslach zum Waldfriedhof, weshalb sie bis heute gerne als "Erbschleicherexpress" bezeichnet wird. Die zwei Wagen der Seilbahn sind heute noch weitestgehend im Originalzustand erhalten. Sie werden nach dem Gewichtsausgleichsprinzip betrieben und bewegen sich fast geräuschlos fort. Auf der etwa 3-minütigen Fahrt überwinden die Gäste rund 87 Höhenmeter. Schon etwas länger als der Erbschleicherexpress - seit 1884 - verkehrt die historische, aber mittlerweile modernisierte Zahnradbahn („Zacke“) zwischen Degerloch und dem Talkessel am Marienplatz. Sie zählt zu den letzten Zahnradbahnen in ganz Deutschland und ist somit eine Rarität – ein Muss für jeden Stuttgart-Besucher.

8. Stuttgarts kosmische Welten. 

Auf der Sternwarte Stuttgart sind die Sterne zum Greifen nah: Seit über 90 Jahren  können Besucher bei Führungen im kleinen Kreis durch gigantische Teleskope einen Blick in den Himmel wagen und schauen, wie die Sterne für sie stehen. Die Hintergründe und Entstehungsgeschichte der Sternbilder und Himmelskörper erklärt das Planetarium Stuttgart. Gehen Sie mit auf eine Zeitreise über kosmische Kollisionen und ferne Welten oder lassen Sie sich von einer Musik-Lasershow in den Bann ziehen. 

9. Stuttgarts Glücksbrunnen.

Besuchen Sie den Hans-im-Glück-Brunnen in Stuttgarts Altstadt und bestaunen Sie das malerische Szene-Viertel, dessen Häuser zahlreiche Märchenfiguren zieren. Der Bankier und Sozialreformer Eduard Pfeiffer ließ das Viertel vor rund 100 Jahren renovieren und machte es zu einem attraktiven Angelpunkt zum Wohnen, Shoppen und Zusammenkommen. Heute reiht sich hier ein Restaurant /Bar an das nächste.  Hier findet man alles, was man zu seinem Glück braucht: Eine Partie Tischtennis, ein kühles Bier und eine Portion schwäbische Maultaschen.

10. Stuttgarts grüne Ecken.

Bereits seit 40 Jahren gibt es den kleinen Aussichtsplatz am südlichen Zipfel der Innenstadt: den Santiago-de-Chile-Platz. Hier liegt Stuttgart einem wortwörtlich zu Füßen. Ideal lässt sich der Ausflug mit einer Wanderung durch die Weinberge Stuttgarts kombinieren. Auch der Bergrücken der Karlshöhe zwischen Stuttgart Süd- und West bietet einen herrlichen Ausblick über den Kessel und seine Weinberge – inklusive der Möglichkeit, im Biergarten den Feierabend gemütlich ausklingen zu lassen.